Artikel-Schlagworte: „Browser“

Ist der IE6 ein Auslaufmodell?

Donnerstag, 4. Februar 2010 verfasst von Alexander Schell
IE6 noch verwendbar?

IE6 noch verwendbar?

Ab M├Ąrz 2010 wird Google den IE6 bei seinen Produkten Google Docs und Google Sites nicht mehr ber├╝cksichtigen. Unterst├╝tzt werden folgende Browser: Internet Explorer 7.0+, Mozilla Firefox 3.0+, Google Chrome 4.0+ und Safari 3.0+. Vermutlich z├Ąhlt auch Opera zu den unterst├╝tzten Browsern, da dieser regelm├Ą├čig aktualisiert wird und auf dem neuesten Stand der Technik ist.

Genau wie Google sind wir der Meinung, dass sich das Web bereits so stark weiterentwickelt hat, dass ├Ąltere Browser keine solide Grundlage mehr f├╝r die Features von heute darstellen. Wir werden in Zukunft den Internet Explorer 6 nur noch auf ausdr├╝cklichen Kundenwunsch bei der Website-Gestaltung ber├╝cksichtigen.

Das erspart Ihnen Zeit und Kosten bei der Umsetzung und erm├Âglicht den Einsatz der neuesten Webtechnologie auf Ihrer Web-Pr├Ąsenz. Was denken Sie ├╝ber unsere Entscheidung? Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare.

Mozilla Firefox 3.6 ver├Âffentlicht

Montag, 25. Januar 2010 verfasst von Alexander Schell
Mozilla Firefox 3.6 ver├Âffentlicht

Mozilla Firefox 3.6 ver├Âffentlicht

Die Mozilla Foundation hat vergangene Woche die neue Version 3.6 ihres Browsers Firefox vorgestellt.

Die Nummer 1 unter den Browsern in Deutschland soll nicht nur 20% schneller sein als der Vorg├Ąnger, sondern auch HTML5-Funktionen wie die native Einbettung von Audio- und Videodateien sowie die HTML5-Drag&Drop- und Datei-API (f├╝r das lokale Datenmanagement und den Dateiaustausch) unterst├╝tzen.

Grafiker und Designer werden sich besonders ├╝ber neue CSS-Attribute wie Verl├Ąufe, Hintergrundgr├Â├če und Pointer-Ereignisse freuen. Zudem unterst├╝tzt Firefox 3.6 zus├Ątzlich zu den bisherigen Schriftformaten TrueType und OpenType nun auch das WOFF (Web Open Font Format).

Alle neuen Features des Firefox 3.6 finden Sie in den offiziellen Releasenotes. Den Browser selbst k├Ânnen Sie auf der offiziellen Firefox-Website herunterladen.

Mozilla Firefox

Samstag, 2. Januar 2010 verfasst von Alexander Schell
Deutschlands Browser Nummer 1

Deutschlands Browser Nummer 1

Mozilla Firefox hat laut einer Webanalyse von Webmasterpro zum Jahresende hin Microsofts Internet Explorer als meistgenutzten Web-Browser in Deutschland abgel├Âst.

Der Anteil von Firefox liegt laut Analyse, bei der ├╝ber 100.000 deutsche Webseiten ber├╝cksichtigt wurden, bei 46,9 Prozent. Im Gegensatz dazu liegt der Anteil aller Internet Explorer-Versionen bei 44,9 Prozent. Bei den analysierten Browsern wurden alle Versionen ber├╝cksichtigt, denn im Vergleich der aktuellsten Versionen beider Firmen liegt der Browser von Mozilla bereits seit geraumer Zeit vorne.

Wir freuen uns f├╝r die Mozilla Foundation, die dadurch erfolgreich bewiesen hat, dass sich Open-Source nicht nur etabliert hat, sondern kommerziellen Produkten sogar voraus ist. Aus diesem Grunde ist das erste Softwaretool der Woche im Jahre 2010 der Mozilla Firefox 3.5.

Welcher Browser ist zukunftsweisend?

Freitag, 14. August 2009 verfasst von Alexander Schell

Neue Technologien wie HTML5, CSS3, SVG sind derzeit ein gro├čes Gespr├Ąchsthema im Kreis der Webdesigner und Webdeveloper. Aber werden die kommenden Technologien ├╝berhaupt von den Browsern unterst├╝tzt? Und wenn ja, in welchem Ma├če.

Die Antworten finden Sie auf einer Seite mit dem Namen “When can I use…”. Zun├Ąchst wirkt der “Above the fold”-Bereich etwas un├╝bersichtlich, nach einer genauen Betrachtung allerdings erkennt man die Vorteile dieses Filtersystems. Man kann die Ansicht ausschlie├člich auf die gesuchten Spezifikationen und Browser reduzieren, oder auch nicht ben├Âtigte Technologien ausblenden.

Eine sehr n├╝tzliche Seite, die nicht nur mitteilt ob und welche Technologie unterst├╝tzt wird, sondern abschlie├čend auch einen Prozentwert ausgibt, der aufzeigt welcher Browser nun letztendlich der modernste ist.